Deutschland gibt geraubtes Gemälde nach 75 Jahren zurück

Deutschland gibt jetzt das Gemälde “Palasttreppe”, des Malers Francesco Guardis (1712 – 1793) an Polen zurück. Die Nazis hatten das Bild vor 75 Jahren aus dem polnischen Nationalmuseum Warschau geraubt. Seitdem lagerte es in verschiedenen deutschen Depots, bis es zuletzt in die Stuttgarter Staatsgalerie gelangte. Obwohl bereits seit Jahren bekannt ist, dass die “Palasttreppe” eines der vielen durch deutsche Nazis beschlagnahmten Gemälde ist, zog sich die Rückerstattung über Jahre hin. Erst im Herbst vergangenen Jahres entschied das württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst dass das Bild zurückgegeben werden muss. Das Gemälde wird offiziell durch den deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) an seinen Amtskollegen Radoslaw Sikorski übergeben. Steinmeier: “Wir sind beide froh, dass dieses bedeutende Werk nach rund 75 Jahren wieder nach Polen an das Nationalmuseum Warschau zurückkehrt. Die Rückgabe ist ein sichtbares Symbol gegenseitigen Vertrauens. Sie ist gleichzeitig ein Beleg für den Erfolg und ein wichtiger Impuls für eine engagierte Fortsetzung unseres Kulturgüterdialogs.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.