Bereits 14 Kältetote in Polen

Bereits 14 Menschen sind in Polen, durch den schweren und frühen Wintereinbruch, ums Leben gekommen. Innerhalb von nur acht Tagen kam es landesweit, aufgrund der unerwarteten Kältewelle, zu Todesfällen. So lösten das Glatteis und heftiger Schneefall in großen Teilen Polens Verkehrschaos aus. Auch die Stromversorgung war teilweise nicht mehr aufrecht zu erhalten. In der Hauptstadt Warschau waren zeitweise 70.000 Menschen ohne Strom. Schon vergangenes Jahr litt Polen schwer unter Schnee und Kälte. Über 100 Menschen erfroren im Winter 2011/2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.