Erstmals Wahlberechtigung für Deutsch-Polen

Bei der in diesem Herbst stattfindenden Bundestagswahl dürfen erstmals polnische Deutsche mitwählen. Zwischen 300.000 und 400.000 Menschen, die sich selbst als ‘Deutsche Minderheit in Polen’ sehen und als solche anerkannt sind, leben Schätzungen zufolge in Polen. Bis zum 1. September dürfen diese sich als sogenannte Ausländerdeutsche in das Wählerverzeichnis eintragen und die Formulare für eine Briefwahl beantragen lassen. “Die deutschen Politiker haben uns das Privileg gegeben, über deutsche Politik mit zu entscheiden. Das ist ein Symbol der Verbundenheit, das für uns ungeheure Bedeutung hat”, erklärt Bernard Gaida, vom Dachverband der Deutschen Soziokulturellen Vereine, nach Bekanntwerden der neuen Regelung. Anträge für Wahlunterlagen kommen aus allen Altersgruppen. Statistiker gehen nach bisherigen Zahlen aber davon aus, dass die Zahl der Wähler aus Polen zu gering sein wird, als das sie die Wahl tatsächlich beeinflussen würde. Trotzdem loben Diplomaten und Vertreter deutscher und polnischer Minderheitenverbände, die Entscheidung für die Wahlfreiheit, als Unterstützung für die Pflege des “Deutschseins” und der damit verbundenen Traditionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.