Immer mehr Wölfe in Polen

Während bis vor rund 25 Jahren die polnische Wolfspopulation auf das Grenzgebiet zu Weissrussland und auf das Bieszczady-Gebirge beschränkt blieb, breiten sich Wölfe in Polen allmählich auch Richtung Westen aus. Als besonders beliebt haben sich Westpommern und Lubuskie erwiesen. Dort finden die Tiere, aufgrund großer zusammenhängender Wälder und Siedlungsfreier Gebiete, sehr günstige Lebensbedingungen vor. Rund 20 Wolfsrudel vermuten die Zoologen inzwischen, in diesen waldreichen Wojewodschaften. Von dort aus wandern seit Jahren auch immer wieder einzelne Tiere nach Deutschland, wo sich ebenfalls bereits eine erste kleine Wolfspopulation angesiedelt hat. Das Naturschutz-Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften bietet derzeit verschiedene Kurse und Seminare über das Leben der Wölfe an. Hier erfahren alle daran Interessierten, wie sich die noch immer sehr kleinen Wolfsrudel in Polen entwickeln und wie man ihnen weiterhin einen Platz zum Leben sichern kann, ohne Angst vor ihnen haben zu müssen. Wölfe galten lange Zeit als gefährliche Raubtiere und wurden deshalb gnadenlos gejagt und fast ausgerottet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.