Unregelmäßigkeiten bei den Kommunalwahlen

Die Untersuchungen zu den Betrugsversuchen bei den Kommunalwahlen im November, haben sich für etliche Wahlbezirke bestätigt. In zwei polnischen Wahlkreisen wurden die Wahlergebnisse der Stadtratswahlen bereits annuliert und die Mandate der gewählten Politiker für ungültig erklärt. Das in beiden Kommunen eine neue Wahl stattfinden muss, ordnetet jetzt das Bezirksgericht von Zielona Gora an. Die Untersuchung war in Gang gesetzt worden, weil mehrere Kandidaten Unregelmäßigkeiten gemeldet hatten. So wurden beispielsweise Einwohner des Wahlkreises II auf den Listen des Wahlkreises III geführt. Ob hier versuchter Betrug oder einfach Schlampigkeit vorliegt, ist im Nachhinein kaum zu sagen. Ganz anders in Lubiszyn und Zary, wo Wählern Wodka dafür geboten worden war, dass sie bestimmte Kandidaten wählen. Per Handyfoto sollten sie beweisen, dass sie ihr Kreuz an der Stelle des gewünschten Kandidaten gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.