Umgebindehäuser in Polen nun denkmalgeschützt

Bekannt durch ihre einzigartige Bautechnik, sind in Niederschlesien die so genannten Umgebindehäuser geworden. Bei ihnen trägt ein vor den Wänden befindliches Gerüst aus Holzbögen, Obergeschoss und Dach. Da ihre Zahl in den vergangenen Jahren dramatisch geschrumpft ist, wurde jetzt in Polen, für eine leichtere Organisation des Denkmalschutzes, die Zahl der noch vorhandenen Umgebindehäuser gezählt. In fünf niederschlesischen Landkreisen sind nach aktueller Angabe noch 504 dieser einzigartigen Häuser vorhanden. Noch immer genutzt werden diese Häuser in Polen, Deutschland, und Böhmen. Jeannette Gosteli, Leiterin der Zittauer Geschäftsstelle “Umgebindeland” hofft, dass auch Tschechien nachziehen und die noch vorhandenen Umgebindehäuser zählen und unter Denkmalschutz stellen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.