Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Sprachprobleme größtes Problem

Immer wieder kommt es bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Deutschland zu Missverständnissen. Der sächsische Landespolizeipräsident Bernd Merbitz hat jetzt eingeräumt, dass dafür in erster Linie Sprachprobleme verantwortlich sind. “Wir arbeiten daran”, versprach Merbitz am Montag, während einer Befragung im Müll-Untersuchungsausschuss des sächsischen Landtags. Das Ziel ist es, das die Mitarbeiter auf beiden Seiten der Grenze in der Lage sind, sich auf englisch miteinander zu verständigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.