Polen fordert Aufklärung der Inhaftierung Timoshenkos

Die polnische Regierung hat jetzt vollständige Aufklärung gefordert, über die in der Ukraine inhaftierte ehemalige Ministerpräsidentin, Julia Timoshenko. Sie war unter der Anklage des Amtsmissbrauchs Anfang August verhaftet worden. Pikant dabei ist, dass sie derzeit die stärkste Gegenkandidatin des amtierenden Präsidenten Janukowitsch ist. Während des Staatstreffens zwischen dem ukrainischen Präsident, Viktor Janukowitsch mit Bronislaw Komorowski, wies der polnische Präsident darauf hin, dass die Inhaftierung einer politischen Gegnerin dem Ansehen der Ukraine schwer schadet. Komorowski: “Ich habe Janukowitsch deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass die Sache, wie sie sich heute darstellt, die Annäherung der Ukraine an den Westen deutlich verlangsamen könnte. Und wenn die europäische Integration ein Ziel der Ukraine ist, dann sollte sie darüber nachdenken, ob der Sachverhalt ihr nicht deutlich schadet.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.