Medwedew zu Besuch in Warschau

Zu einem ersten Staatsbesuch nach neun Jahren, ist gestern der russische Präsident Dimitri Medwedew in Polen eingetroffen. In Warschau wird er mit dem polnischen Staatschef Bronislaw Komorowski und Ministerpräsident Donald Tusk zusammentreffen. Der Vorgänger Komorowskis, Lech Kaczynski, starb auf seinem Weg in die russische Stadt Katyn, wo er an einer offiziellen Gedenkfeier für die mehrere Tausend, 1940 von der russischen Geheimpolizei hingerichteten, polnischen Menschen teilnehmen wollte. Erst vor wenigen Tagen hat das russische Parlament bestätigt, dass für den dort geschehenen Massenmord nicht die deutsche Wehrmacht, sondern Josef Stalin verantwortlich war. Über die Ursache des Flugzeugunglücks über Russland, bei dem nicht nur Lech Kaczynski, sondern ein Großteil der polnischen Regierungsvertreter ums Leben kamen, hatte es in Polen wilde Spekulationen gegeben, die eine Schuld der russischen Regierung an diesem Unglück nicht ausschlossen. Präsident Medwedew hofft, die russisch-polnischen Beziehungen durch und in Folge seines Besuchs verbessern zu können.

Ein Gedanke zu „Medwedew zu Besuch in Warschau“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.