Schwarze Madonna attackiert

Wie die Polizei von Tschenstochau mitteilte, hat ein 58-jähriger Mann überraschend die bekannte Schwarze Madonna, die im polnischen Kloster Jasna Gora hängt, attackiert. Das von vielen Gläubigen verehrte Gemälde wurde von ihm mit einer Ampulle schwarzer Farbe beworfen. Glücklicherweise ist das Bild durch eine Glasscheibe geschützt und wurde deshalb nicht beschädigt. Dem Mann droht jetzt nicht nur eine Verurteilung wegen versuchter Beschädigung, sondern auch wegen Verletzung religiöser Gefühle, was in Polen auch rechtlich noch immer einen hohen Stellenwert hat. Mit bis zu zwei Jahren Haft muss der Täter rechnen, es sei denn, die aktuell laufenden psychiatrischen Untersuchungen zeigen einen positiven Befund. Die Schwarze Madonna hat einen hohen Stellenwert für Katholiken in Polen. Viele von ihnen glauben daran, dass die Schwarze Madonna Gebete erhört und Wunder wirkt. Die Ikone des von Czestochowa kam im 14. Jahrhundert als Mitgift einer byzantinischen Prinzessin nach Europa und durch Prinz Ladislaus von Polen 1382 in das Kloster von Jasna Gora. Seitdem wurde sie von Millionen Pilgern aus aller Welt besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.