Polen als Reiseziel auf dem Vormarsch

Polen als Reiseziel, gewinnt für deutsche Touristen immer stärker an Bedeutung. Besonders Besucher, die es in naturbelassene Urlaubsorte zieht, schätzen Polen als Urlaubsort. In Polen wird zwar seit einigen Jahren viel für den Tourismus getan, doch der Massentourismus bleibt, zur Freude der Touristen, noch größtenteils aus. Lediglich zu bestimmten religiösen Feiertagen, wie Mariä Himmelfahrt am 15. August, pilgern Hunderttausende Europäer nach Tschenstochau, zur dort stehenden, berühmten polnischen Schwarzen Madonna. Noch wenig besucht sind dagegen noch immer die vielen großartigen Strände an der Ostsee und die reizvollen Landschaften, in den Bergen der Hohen Tatra. Ein besonderer Höhepunkt ist zudem die masurische Seenplatte, die größte Seenlandschaft des Landes. Im Sommer lohnt sich allerdings auch ein Besuch vieler Städte, wie die Hauptstadt Warschau, Krakau oder Breslau, mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Da auch die Stadtmenschen Polens den Sommer nutzen, um im Urlaub zu verreisen, sind die Städte gerade im Hochsommer nicht überfüllt und damit angenehme Reisezielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.