Polen ächzt unter der Mehrwertsteuererhöhung

Die Bevölkerung Polens leidet aktuell unter der stark steigenden Mehrwertsteuer. Zum Beginn dieses Jahres stieg der Mehrwertsteuersatz in Polen auf 23 Prozent. Neben Schweden und Dänemark hat Polen damit den höchsten Mehrwertsteuersatz in Europa. Notwendig ist diese Erhöhung geworden, da die polnische Regierung mit hohen Schulden und den daraus resultierenden Zinsen zu kämpfen hat. Obwohl die polnische Wirtschaft selbst im Krisenjahr 2009 ein Wachstum von 1,8 Prozent zu verzeichnen hatte, sind die Schulden der Regierung schon fast auf die für Euro-Staaten verbindliche Obergrenze von 55 Prozent des BiP gestiegen. Das aktuelle Haushaltsdefizit von 52 Mrd. Zloty soll durch die Erhöhung auf rund 40 Mrd. Zloty verringert werden. Am stärksten betroffen von dieser Erhöhung sind Familien mit Kleinkindern und Menschen mit geringem Einkommen. So wurde beispielsweise Babykleidung schlagartig um 16 Prozent teurer. Auch die dadurch gestiegenen Benzinkosten schlagen sich auf fast alle Preise nieder. Zwar wurde der Mehrwertsteuersatz nur befristet für drei Jahre erhöht, doch ernsthaft glaubt Keiner an eine spätere Senkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.