Polen vertieft Beziehungen zu China

Der Besuch der polnischen Regierungsdeligation in China Mitte Januar, hat zu einer, für beide Seiten lukrativen Vertiefung der Handelsbeziehungen zwischen Polen und China geführt. Zahlreiche gemeinsame Projekte wurden in diesen Tagen vereinbart und erste Verträge geschlossen. Besonders interessiert ist die polnische Regierung an Investoren für Solar- und Windkraftwerke, um Unabhängigkeit von Energieimporten zu erlangen. Bisher waren chinesische Investoren nur minimal an einem Engagement in Polen interessiert. So beliefen sich die Direktinvestitionen aus der VR China noch 2009 auf rund 130 Millionen Euro, während im gleichen Zeitraum deutsche Unternehmen mehr als 20 Milliarden Euro anlegten. Doch Polen hat die Expo 2010 in Schanghai als Chance genutzt, um neue Kontakte zu knüpfen und Partnerschaften aufzubauen. Seit der Weltmesse sind bereits 30 verschiedene Wirtschaftsdeligationen aus China in Polen gewesen, um Handelsbeziehungen auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.