Seligsprechung von Johannes Paul II

Ungefähr 80.000 Besucher aus Polen, werden am Samstag zur Seligsprechung des verstorbenen polnischen Papstes Johannes Paul II., nach Rom reisen. 50.000 der polnischen Touristen, nutzen dabei die angebotene Möglichkeit, anlässlich der Seligsprechung an Kirchlich organisierten Pilgerfahrten teilzunehmen. Auch der amtierende Staatspräsident Bronislaw Komorowski und sein Vorgänger, Lech Walesa, und Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski, haben ihr Erscheinen bei der Veranstaltung zugesagt. Ministerpräsident Donald Tusk wird dagegen an einer der vielen Festakte teilnehmen, die aus diesem Anlass am Wochenende in Polen und vor allem in Wadowice, dem polnischen Geburtsort Karol Wojtylas stattfinden. Dort, ebenso wie in Warschau und Krakau, wird die Zeremonie live auf öffentlichen Plätzen übertragen. Mit mehr als 100.000 Menschen, rechnen die Veranstalter. Zudem soll am Sonntag der noch nicht fertig gestellte “Tempel der Göttlichen Vorsehung” eingeweiht werden, auf dessen Fassade das weltgrößte Porträt von Johannes Paul II., angebracht wurde, dass aus 100.000 Privatporträts besteht. Auch mehrere Kirchen werden an diesem Wochenende nach dem verstorbenen Papst benannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.