Bahn: Polen plant Trassenausbau nach Tschechien

Der bisher mit einem negativen Wirtschaftlichkeits-Gutachten bedachte Ausbau der Bahnstrecke von München nach Prag über Regensburg, könnte sich doch noch als umsetzbar erweisen. Wie Landrat Franz Löffler jetzt in einem diesbezüglichen Gespräch mit der tschechischen Regierung erfuhr, hat inzwischen auch die polnische Regierung Interesse am Ausbau der Strecke bekundet. Laut dem stellvertretenden tschechischen Verkehrsminister Jakub Hodina, plant die Regierung Polens einen Ausbau der Bahnlinie von Warschau nach Prag. Mit einem dritten Partner würde die Trasse in das Transeuropäische Netz aufgenommen und ein neues Wirtschaftlichkeits-Gutachten erstellt werden, dass positiv ausfallen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.